Was versteht man unter Leiter-Istquerschnitt?

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

Was versteht man unter Leiter-Istquerschnitt?

Anhand des Leiter-Istquerschnitts (Leiter- mindestquerschnitt) wird der Leiter-Soll-querschnitt (Leiternennquerschnitt) be- stimmt. Dieser ist bei aktiven Leitern wegen der erforderlichen Querschnitts- reserve meist etwas größer als der ermit- telte oder geforderte Mindestquerschnitt. Er darf bei fester Verlegung von Kabeln und isolierten Leitungen folgende Werte nicht unterschreiten:

0,5 mm2 Cu für Melde- und Steuerstromkreise; bei Verwendung elektro- nischer Betriebsmittel oder „gedruckter Schaltungen“ (Leiterplatten) sind kleinere Leiterquerschnitte zulässig
1,5 mm2 Cu oder 16 mm2 AI für Strom kreise zum Zwecke der Energieübertragung (Leistungsstromkreise). Diese Forderung gilt auch für Neutralleiter.

Die Mindestquerschnitte für Schutzleiter, PEN-Leiter und Potentialausgleichsleiter enthält die Norm DIN VDE 0100-540 [1].

Durchhang
Senkrechter Abstand zwischen einem frei gespannten Leiter- oder Tragseil – auch einer selbsttragenden elektrischen Leitung mit integriertem Tragseil oder einem Luftkabel – und der geradlinigen (kürzesten) Verbindung zwischen den jeweiligen Aufhängepunkten.

Allgemeines
Aufgehängte Leiter- oder Tragseile bewe- gen sich bei relativ großer Spannweite unter dem Einfluss von Wind und Wetter ständig hin und her. Außerdem ziehen […]

Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

FAQ-Chat: "Jessica" ist online