Stahlguss: Stoffstrom könnte Rohstoffengpass beheben

Stahlguss: Stoffstrom könnte Rohstoffengpass beheben

Stahlguss: Stoffstrom könnte Rohstoffengpass beheben

Der beim Gussprozess entstehende, gebrauchte Sand kann von unterschiedlicher Qualität sein. Wenn er minderwertig ist und der Sand nicht recycelt werden kann, landet er oft auf der Deponie. Die unüberlegte Entsorgung dieser Materialien auf Deponien bedeutet die Verschwendung einer wertvollen natürlichen Ressource. Doch darin liegt ein unglaubliches wirtschaftliches Potential: Sand gilt als einer der gefragtesten Rohstoffe, und die Nachfrage nimmt stetig zu.

Als Zuschlagstoff zu Beton oder Rohstoff für die Glasherstellung ist Sand eng an die Baubranche geknüpft – und an den globalen Bauboom. Die UN geht davon aus, dass der weltweite Sandverbrauch um knapp 6% pro Jahr zunehmen wird.

 
Ideales Umfeld für Wiederverwendung des Rohstoffes
Die Situation rund um diesen Rohstoff schafft ein ideales Umfeld für dessen Wiederverwendung: Das Cyrkl-Team konnte einige Unternehmen finden, die am Einkauf von Gießerei-Restsand interessiert sind und so dem Kunden, einer Gießerei in der Slowakei, einen neuen Partner vermitteln.

Für eine langfristige Zusammenarbeit ist die Analyse der unterschiedlichen  […]

Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar