Jeder kann Leben retten

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

Jeder kann Leben retten

Der Herzkreislaufstillstand außerhalb eines Krankenhauses gehört in den Industrieländern zu den häufigsten Todesursachen. So verdeutlichen allein die Zahlen für Deutschland mit 70.000 bis 100.000 Todesfällen pro Jahr, wie wichtig schnelle Wiederbelebungsmaßnahmen durch Laien wären. Eine Reanimation bei Atem- oder Kreislaufstillstand kann jeder durchführen.

Wiederbelebung in drei Schritten
Vom 16. bis 22. September 2019 findet die „Woche der Wiederbelebung“ statt. In dieser Woche soll verstärkt auf die wenigen einfachen, aber lebenswichtigen Maßnahmen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung aufmerksam gemacht werden, die jeder ausführen kann, so Dr. med. Christian Hermanns, Notarzt von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin. „In dieser Woche gehen zum Beispiel Rettungsdienstmitarbeiter in Schulen und bringen den Schülern Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung bei. Auch gibt es in vielen Fußgängerzonen Infostände, an denen Notärzte Bürgern anbieten, Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse zur Wiederbelebung aufzufrischen.“

Was bedeutet Reanimation? Maßnahmen zur Wiederbelebung bei Atem- und Herz-Kreislaufstillstand.
Vorgehen bei einer Reanimation:

Prüfen, ob der Patient reagiert und atmet
Notruf absetzen
Herzdruckmassage und Beatmung durchführen, bis […]

Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

FAQ-Chat: "Jessica" ist online