Jährlicher Zeitansatz für die Unterweisung von Elektrofachkräften

Jährlicher Zeitansatz für die Unterweisung von Elektrofachkräften

Frage: Unsere Firma arbeitet im Bereich IT- und Elektro. Derzeit wird die Unterweisung der Außendienst-Mitarbeiter in einer Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte durchgeführt. Jetzt hat unsere Geschäftsleitung einen neuen Berater, der sagt: „Im Gesetz steht nur ‚ausreichend und angemessen‘, sodass 90 min im Jahr genügen. Am besten auf 2 ∙ 45 min aufgeteilt (45 min im ersten Halbjahr und 45 min im zweiten Halbjahr).“ Stimmt das? Meines Erachtens muss der Unterweisungsbedarf in der Gefährdungsbeurteilung ermittelt und dann beschrieben werden, was, wie, womit, und wie lange unterwiesen wird. Gibt es Durchschnittsunterweisungszeiten für EFK?

Antwort: Es gibt kein Zeitlimit bei der Durchführung von Unterweisungen – außer dem Limit, das das Unternehmen zur Durchführung zur Verfügung stellt!Zur Bestimmung des Zeitaufwands einer Unterweisung sind folgende Faktoren ausschlaggebend:

zu vermittelnde Inhalte/Themen;
„pädagogische Fähigkeiten des Vorgesetzten“;
Methode der Unterweisung;
zur Verfügung stehende Räumlichkeiten und
die zum Einsatz kommenden „Lehr“-Materialien;
gewünschte Tiefe der Wissensvermittlung (Lernzieltaxonomie).

Bei der Taxonomie von Bloom (nach Benjamin Samuel Bloom (1913–1999)) wird […]

Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

FAQ-Chat: "Jessica" ist online