CO2-Quote für Kraftstoff und Flugverkehr mit „grünem“ Kerosin

Thomas Carle kennt Deine Lösung. Nutze Deine Lösung für Dein Problem.

CO2-Quote für Kraftstoff und Flugverkehr mit „grünem“ Kerosin

Der BEE hat ein Konzept vorgelegt, wonach es künftig einen CO2-Preis fürs Heizen und auf die Stromproduktion aus fossilen Brennstoffen geben soll. Für den Autoverkehr sieht der Entwurf einen Anstieg der Quote für die Treibhausgas-Minderung beim Kraftstoff vor. Im Flugverkehr will man bis zum Jahr 2030 zu 100 Prozent auf „grünes“ Kerosin umsteigen. Daran arbeiten bereits Forschungsteams wie KEROSyN100, deren zentrales Ziel die strombasierte Herstellung eines umweltfreundlichen Kerosins ist.

Sozial und ökonomisch verträglich
Im Wärmebereich sieht das Konzept vor, über die Energiesteuer den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) um 60 Euro pro Tonne zu verteuern. Danach soll alle vier Jahre ein Anstieg um weitere 25 Euro folgen, bis die Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht werden. Energieriesen nehmen jetzt schon am EU-Emissionshandel mit Zertifikaten teil. Auch hier will der BRR die Schrauben anziehen und fordert einen Mindestpreis von 60 Euro je Tonne sowie einen Aufschlag von 20 Euro pro Tonne auf den Zertifikate-Preis, wenn […]

Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

FAQ-Chat: "Jessica" ist online